Blog Events Kanzlei Online Rückruf

Seit über 60 Jahren beraten wir erfolgreich in Fragen rund um Steuern, Unternehmertum und Finanzen – inzwischen in dritter Generation.
Standort Lahr
Standort Seelbach

+

Es gibt Neues zur Dezemberhilfe: Diese ist im Wesentlichen eine Verlängerung der Mittel für die Unternehmen, die bereits auf Basis der Novemberhilfe antragsberechtigt sind. So sollen auch die Umsatzausfälle im Dezember kompensiert werden. Sie kann voraussichtlich ab Anfang Januar beantragt werden. Eine Verlängerung der Dezemberhilfe für das neue Jahr ist nicht vorgesehen – hier soll dann der „Umstieg“ auf die Überbrückungshilfe III erfolgen. Wichtig! Unternehmen und Selbständige, die erst durch den zweiten Lockdown ab 16.12.2020 von coronabedingten Schließungsmaßnahmen betroffen sind,  NICHT antragsberechtigt. Sie können nur bei Vorliegen der Antragsvoraussetzungen die Überbrückungshilfe III erhalten.

(mehr …)

erstellt am: 22.12.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo


Der zweite Lockdown ab Mittwoch, 16.12.2020, ist nun beschlossen und für Unternehmen, die nun wieder schließen müssen, stellen sich viele Fragen. Fragen nach finanzieller Unterstützung, Kurzarbeit und wie man aktuell Liquidität sichern kann. Wir stellen hier zusammen, was wir aktuell schon wissen und tun können. (mehr …)

erstellt am: 14.12.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo


Angesichts der nun beschlossenen Verlängerung der Schließung bis in den Dezember, wird zudem nach Ankündigung des Bundesfinanzministeriums auch eine Dezemberhilfe kommen. Hierbei sollen im Grundsatz erneut Zuschüsse von bis zu 75 Prozent des Referenzumsatzes vom Dezember 2019 anteilig für die Anzahl an Tagen der Schließung im Dezember 2020 gewährt werden. Die Vorbereitungen für die Antragstellung laufen und werden voraussichtlich analog zur Novemberhilfe erfolgen. (mehr …)

erstellt am: 30.11.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): CoronaInfo


Die Novemberhilfe für Unternehmen, die aktuell wieder schließen müssen, steht in den Startlöchern. Betrieben, denen der Novemberumsatz wegbricht, soll unbürokratisch geholfen werden, in dem sie eine Erstattung von bis zu 75 Prozent des Vorjahresumsatzes als Fixkostenpauschale erhalten können. Seit 25.11.2020 kann nun eine Antragstellung erfolgen – noch bis zum 31. Januar 2021. Erste Abschlagszahlungen sollen zeitnah erfolgen.

(mehr …)

erstellt am: 11.11.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo


Mit dem neuerlichen Teil-Lock-Down werden viele betroffene Unternehmen vor existenzielle Probleme gestellt. Es bricht nun der Umsatz für November weg, doch gleichzeitig bleiben die meisten Fixkosten trotz der temporären Schließung bestehen. In einer Pressemitteilung hat die Bundesregierung daher bekannt gegeben, dass sie hier schnell und unbürokratisch für Hilfe sorgen will– in Form einer Kostenpauschale mit einer Erstattung von bis zu 75 % des Umsatzes.  Hier finden Sie erste Infos darüber.

(mehr …)

erstellt am: 29.10.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo


Für Unternehmen und Selbstständige aus dem Bereich der Schausteller, Marktkaufleute, aus der Event- und Veranstaltungsbranche sowie für Taxi- und Mietwagenunternehmen kann nun ein „Tilgungszuschuss Corona“ zur Abfederung der schwierigen Situation beantragt werden. Es handelt sich um einen Zuschuss zur Jahrestilgungsrate 2020 – d.h. Tilgungsraten, die im Jahr 2020 für solche Unternehmer anfallen, können unter bestimmten Bedingungen teilweise übernommen werden.

Wir erklären, was genau und in welcher Höhe gefördert werden kann.

(mehr …)

erstellt am: | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo


Der Koalitionsausschuss hat aktuell eine Verlängerung der Überbrückungshilfe beschlossen. Inzwischen sind die Antrags- und Förderbedingungen für die zweite Phase (Überbrückungshilfe II) veröffentlicht worden. Es wird deutlich, dass hier durch flexiblere Antragskriterien und Bedingungen voraussichtlich ein breiterer Kreis an Unternehmen diese Finanzhilfe beantragen kann. Wir informieren hier über die neuen Kriterien und wer davon profitiert.

(mehr …)

erstellt am: 23.09.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo


Das Bundeskabinett hat beschlossen, die vereinfachten Regelungen und Bedingungen rund um das Kurzarbeitergeld im Rahmen der Corona-Krise bis Ende 2021 zu verlängern. So sollen die Belastungen der Corona-Pandemie für Arbeitnehmer und Arbeitgeber abgefedert werden. Was soll genau verlängert werden?

(mehr …)

erstellt am: 22.09.2020 | von: Gastauthor
Kategorie(n): Allgemein


Auch die Landeshilfe für das Hotel- und Gaststättengewerbe wurde mit Beschluss vom 15.09.2020 ausgeweitet und zudem weiter verlängert. Denn hier besteht nach wie vor dringender Bedarf für Liquiditäts- und Finanzhilfen für die betroffenen Unternehmen, insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass die Außengastronomie- und Feriensaison mit den kommenden Herbst- und Wintermonaten dem Ende zu geht. Daher wird der dreimonatige Förderzeitraum nun um den Dezember 2020 (vorher bis einschließlich November 2020) ausgeweitet.

(mehr …)

erstellt am: 17.09.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo


Alleinerziehende erhalten zum Ausgleich der erziehungsbedingten Mehraufwendungen einen Steuerentlastungsbetrag. Dieser wurde zur Abmilderung der Folgen der Corona-Krise befristet auf zwei Jahre von 1.908 EUR auf 4.008 EUR für die Jahre 2020 und 2021 angehoben. Was bedeutet dies für Alleinerziehende konkret? (mehr …)

erstellt am: 05.08.2020 | von: Kanzlei
Kategorie(n): Allgemein, CoronaInfo

Standorte

Standort Lahr
  • Einsteinallee 1/1
    77933 Lahr
  • 07821 / 9 54 94 - 0
  • 07821 / 9 54 94 - 177
  • kanzlei@himmelsbach-streif.de
Standort Seelbach
  • Kinzigtalblick 3
    77960 Seelbach
  • 07823 / 94 97 - 0
  • 07823 / 94 97 - 197
  • kanzlei@himmelsbach-streif.de

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden