Blog Events Kanzlei Online Rückruf

Seit über 60 Jahren beraten wir erfolgreich in Fragen rund um Steuern, Unternehmertum und Finanzen – inzwischen in dritter Generation.
Standort Lahr
Standort Seelbach

+

Gerne möchten wir Sie über ein weiteres Landes-Förderprogramm informieren, die „Digitalisierungsprämie Plus“. Das Wirtschaftsministerium hat in Kooperation mit der L-Bank ein entsprechendes Programm zur Förderung von Digitalisierungsprojekten gestartet, um die Digitalisierung von Unternehmen – gerade auch in der Corona-Pandemie nochmals voranzutreiben.

Im Fokus stehen mittelständische Unternehmen, die EDV-Projekte (z.B. Implementierung neuer CRM- oder ERP-Lösungen) zwischen 10.000 und 200.000 EUR planen und hier finanzielle Unterstützung in Form einer Prämie (Direktzuschuss oder Darlehen mit Tilgungszuschuss) beantragen können.

Das Programm ist vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg in Kooperation mit der L-Bank aufgelegt und hat bestimmte Voraussetzungen.

Wer kann die Digitalisierungsprämie Plus beantragen und wofür?

 Die Prämie richtet sich an Unternehmen (auch Freiberufler und Gewerbetreibende) aus Baden-Württemberg mit bis zu 500 Mitarbeitern und einen Jahresumsatz bis maximal 500 Mio. EUR.

Gefördert werden Digitalisierungsprojekte im Unternehmen, die vom Kostenvolumen zwischen 10.000 EUR und 200.000 EUR liegen und die nun begonnen werden. Die Eingrenzung, was genau an Projekten förderfähig ist, ist recht komplex. Auf der Seite der L-Bank werden aufgelistet u.a. „Digitalisierung von Produktion, Prozessen, Produkten und Dienstleistungen, Erhöhung der Informations- und Kommunikationstechnik-Sicherheit, Kosten für Hard- und Software und damit verbundene Dienstleistungen und Schulungen.“

Hier können also auch die im Rahmen des Digitalisierungsprojektes notwendigen Schulungen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gefördert werden.

Nicht gefördert werden bereits begonnene/beauftragte Projekte, Projekte mit geringerem oder höherem Kostenvolumen und weiterhin „IKT-Grundausstattung wie PCs, Notebooks, Tablets, Smartphones, Drucker, Erstellung oder Optimierung der Website ohne gleichzeitige Integration in weitere betriebliche Abläufe, übliche Maßnahmen zum Online-Marketing wie Bannerwerbung, Suchmaschinenoptimierung, Videos, Systeme, die aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen angeschafft werden, der Besuch von reinen Informations- und Messeveranstaltungen, Schulungen an Hard- und Software ohne direkten Bezug zu dem förderfähigen Vorhaben, Eigenleistungen und Personalkosten des geförderten Unternehmens, Ersatzbeschaffungen für bereits vorher verwendete Systeme ohne wesentlichen Digitalisierungsfortschritt“.

Zudem wird darauf hingewiesen, dass Unternehmen, an denen andere Unternehmen oder öffentliche Stellen mit mehr als 25 % beteiligt sind, ausgeschlossen sein können. Wer bereits früher eine Digitalisierungsprämie erhalten hat, muss ggf. auch prüfen, ob der Zuschuss vor mehr als einem Jahr gezahlt wurde, wenn er hier einen erneuten Antrag stellen will.

Details finden Sie hier: https://www.wirtschaft-digital-bw.de/service/digitalisierungspraemie-plus/ und https://www.l-bank.de/produkte/wirtschaftsfoerderung/digitalisierungspraemie.html

 

Wie erfolgt die Förderung?

Es kann entweder ein Direktzuschuss oder ein Förderdarlehen der L-Bank mit Tilgungszuschuss (zinsverbilligtes Darlehen mit Tilgungszuschuss) beantragt werden. Die Höhe der finanziellen Förderung hängt vom Kostenvolumen ab und beläuft sich auf zwischen 5.000 EUR und 20.000 EUR.

Ein förderfähiges Projekt mit dem Volumen von 18.000 EUR könnte beispielsweise einen Zuschuss von 50 %, d.h. 9.000 EUR erhalten; Projekte zwischen 20.000 EUR und 50.000 EUR erhalten pauschal 10.000 EUR. Eine genaue tabellarische Übersicht, welche Fördersätze bei welcher Prämienvariante und welchem Kostenvolumen gezahlt wird, finden Sie hier:

https://www.wirtschaft-digital-bw.de/service/digitalisierungspraemie-plus/

 

Wie erfolgt die Antragstellung?

In der Zuschussvariante erfolgt die Antragstellung (ab sofort) über die L-Bank, Anträge für die „Digitalisierungsprämie Plus“ in der Darlehensvariante können über die Hausbank bei der L-Bank eingereicht werden. Die Bedingungen und Formulare finden Sie hier: https://www.l-bank.de/produkte/wirtschaftsfoerderung/digitalisierungspraemie.html

 

 

Kategorie(n): ,

Standorte

Standort Lahr
  • Einsteinallee 1/1
    77933 Lahr
  • 07821 / 9 54 94 - 0
  • 07821 / 9 54 94 - 177
  • kontakt@himmelsbach-streif.de
Standort Seelbach
  • Kinzigtalblick 3
    77960 Seelbach
  • 07823 / 94 97 - 0
  • 07823 / 94 97 - 197
  • kontakt@himmelsbach-streif.de
Unsere Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag:8:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag:8:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 15:30 Uhr

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden