Blog Events Kanzlei Online Rückruf

Seit über 60 Jahren beraten wir erfolgreich in Fragen rund um Steuern, Unternehmertum und Finanzen – inzwischen in dritter Generation.
Standort Lahr
Standort Seelbach

+

Es klingt idyllisch: Das eigene Unternehmen als Altersvorsorge. Wirtschaftet man effizient, kann der Unternehmer Renditen erhalten, die gängige Anlagealternativen auf dem Markt bei weitem übertreffen. Steuern sparen kann man dadurch oft auch noch. Die Realität sieht anders aus: Ein Verkauf oder eine Weitergabe an die künftige Generation ist nicht so einfach – es muss erst der richtige Nachfolger gefunden werden und Einigkeit über Auszahlung und Unternehmenswert bestehen. Oft reicht die Investition ins Unternehmen nicht als Altersvorsorge. (mehr …)

erstellt am: 23.07.2017 | von: Martin Himmelsbach
Kategorie(n): Allgemein, Betriebswirtschaftliche Beratung & Analyse, Existenzgründung


TIPP 1: Dem Risiko einer Insolvenz begegnen: Wenn der Betrieb pleite ist, ist die Altersvorsorge dahin – denn Vermögen und manche Altersvorsorgemaßnahmen sind pfändbar. Es lohnt sich daher, auch in nicht pfändbare Altersvorsorgemodelle zu investieren, mögliche Entnahmen schon im laufenden Betrieb zu tätigen um sie privat zu investieren. (mehr …)

erstellt am: | von: Rudolf Streif
Kategorie(n): Allgemein


Das Unternehmen in der Krise: Vielleicht reichen die Einnahmen nicht, um die laufenden Ausgaben zu decken, ein Kredit kann nicht abbezahlt werden oder ein Schadensfall, Ausfall oder eine Fehlinvestition bedrohen die Existenz des Unternehmens. Oft denkt man in solchen Situationen zwangsläufig an die Insolvenz. Doch das muss nicht sein – es gibt Wege aus der Krise.

(mehr …)

erstellt am: 12.07.2017 | von: Rudolf Streif
Kategorie(n): Allgemein, Betriebswirtschaftliche Beratung & Analyse, Rechnungswesen & Controlling


Transparenz beginnt mit der sorgfältigen Planung von Einnahmen und Ausgaben im Rahmen der gesamten Unternehmenstätigkeit, auch mit Berücksichtigung von Privatentnahmen, z.B. den Kosten der privaten Lebensführung. Für größere Projekte oder Investitionen lohnt es sich, zusätzlich Budgets vorzugeben und auch Limits zu hinterlegen, damit ein gewisser Finanzrahmen nicht überschritten wird. Gerade wenn Lieferungen und Leistungen mit hohen Kosten verbunden sind, können spät gestellte Rechnungen und späte Geldeingänge zu temporären Liquiditätsengpässen führen. Wurde eine solide Finanzplanung aufgestellt, kann man unterjährige Soll-Ist-Vergleiche durchführen und je nach Lage die Planung anpassen.

(mehr …)

erstellt am: 07.07.2017 | von: Rudolf Streif
Kategorie(n): Allgemein, Betriebswirtschaftliche Beratung & Analyse, Rechnungswesen & Controlling

Standorte

Standort Lahr
  • Einsteinallee 1/1
    77933 Lahr
  • 07821 / 9 54 94 - 0
  • 07821 / 9 54 94 - 177
  • kanzlei@himmelsbach-streif.de
Standort Seelbach
  • Kinzigtalblick 3
    77960 Seelbach
  • 07823 / 94 97 - 0
  • 07823 / 94 97 - 197
  • kanzlei@himmelsbach-streif.de